Eingliederungshilfe

Das heutige Verständnis von menschlicher Gesundheit stellt den Begriff der Teilhabe in den Mittelpunkt. Beeinträchtigungen der Teilhabe sind Probleme, die eine Person beim Einbezogensein in eine Lebenssituation oder einen Lebensbereich hat.
Eingliederungshilfe erhalten daher Personen, die durch eine Behinderung wesentlich in ihrer Fähigkeit, am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt oder von einer Behinderung bedroht sind. Suchtkrankheiten zählen zu den seelischen Behinderungen, die den Anspruch auf Eingliederungshilfe auslösen können. Aufgabe von Eingliederungshilfe für suchtkranke Menschen ist also der Abbau von durch Sucht entstandenen Einschränkungen und der Aufbau von Förderfaktoren, die die Folgen der Suchtkrankheit mildern und die Teilhabe ermöglichen oder verbessern. Dem Einzelnen soll ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinschaft ermöglicht und damit die Lebensqualität verbessert werden.
Eingliederungshilfe ist eine Unterstützungsleistung, deren Kosten nach der Feststellung des Bedarfs gemäß §§ 53, 54 SGB XII in der Regel vom zuständigen Sozialleistungsträger übernommen werden, sofern keine ausreichenden eigenen Mittel vorhanden sind.
Unsere Angebote richten sich an Menschen mit einer Suchterkrankung, deren Lebenssituation eine abstinenzorientierte Entwöhnungsbehandlung (Therapie) nicht zulässt oder die solche Behandlungen bereits erfolglos abgeschlossen haben. Eingliederungshilfe kann für stundenweise Betreuung im Ambulant Betreuten Wohnen oder für einen Platz in unserem Wohnheim beantragt werden.

 

Aufnahmeverfahren

Vor der Aufnahme findet ein Vorstellungs- und Informationsgespräch, zu dem der/die Bewerber/in auch gerne in Begleitung einer vertrauten Person kommen kann, zum gegenseitigen Kennenlernen statt. Die Konzeption des Wohnheims wird erläutert und die Angebote und Möglichkeiten der Tagesstruktur, der Betreuung und der Freizeitgestaltung werden vorgestellt.


Die Vorlage von Arzt- und/oder Entlassungsberichten vorheriger Behandlungen und Therapien ist erwünscht.
Notwendig für eine Aufnahme sind:
- Kostenzusage des Leistungsträgers n. § 54 SGB XII (Eingliederungshilfe)
- Akzeptanz des Betreuungskonzeptes sowie der Hausordnung
- Bereitschaft zur Mitarbeit
- Suchtmittelfreiheit – bei Bedarf vorherige Entgiftung
- Verpflichtende Teilnahme an der Tagesstruktur


Die Aufnahme erfolgt auf freiwilliger Basis, gegebenenfalls ist die Einwilligung des gesetzlichen Betreuers erforderlich. Nach Prüfung aller Aufnahmevoraussetzungen entscheidet das Team des Hauses Fresena über die mögliche Aufnahme.

Im Vorfeld, bzw. parallel zur Vereinbarung eines Infotermins bitten wir sie, den folgenden Bewerberbogen auszufüllen und uns per Mail/Fax oder Post zuzusenden, bzw. spätestens zum Infotermin mitzubringen.

Download Bewerberbogen

Für weitere Infos und zur Vereinbarung eines Infotermins setzen sie sich bitte mit

einem unserer Mitarbeiter in Verbindung

 

 

Willkommen bei dem Haus Fresena

Die „Suchtkrankenhilfe Ostfriesland gemeinnützige GmbH ist  Träger der einzigen sozialtherapeutischen Wohnstätte für chronisch mehrfachbeeinträchtigte Abhängigkeitskranke (CMA) in Ostfriesland.

Haben Sie als betreuende Person, oder als zukünftiger Bewohner Interesse an unserer Einrichtung, so vereinbaren Sie einen Infotermin mit unseren Mitarbeitern

 
Unter der Tel.-Nr.:04951-9134680 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   können Sie uns erreichen!
 
Dieser Infotermin gibt Ihnen die Möglichkeit unser Wohnheim und seine Angebote kennenzulernen, Fragen zu stellen.
 
Außerdem möchten wir Sie gerne kennenlernen und einige Informationen erhalten, warum Sie bei uns wohnen möchten und unsere Unterstützung benötigen und ob wir Ihnen hoffentlich in der momentanen Lebenssituation die richtige Unterstützung bieten können
 
Bilder der Einrichtung

Mitarbeiter Haus Fresena


Katrin Gawenda

Einrichtungsleiterin
Diplom Sozialpädagogin
Suchttherapeutin


Info

Andre Merz

Stellv. Einrichtungsleiter
Diplom Sozialpädagoge
Tischlermeister


Info

Kevin Buntjer

Sozialpädagoge (BA)


Info

Hermann Kreutzhecker

Maschinenbautechniker
Technischer Mitarbeiter


Info

Anna Eissing

Hauswirtschafterin


Info

Angelika Fecht-Wittmann

examinierte Krankenschwester
Suchtkrankenberaterin


Info

Deike Wittmann

examinierte Ergotherapeutin


Info

Matthias Roth

Verwaltung/Buchhaltung

IT Administration


Info

Stefanie Strack

Hauswirtschafterin

(zur Zeit in Erziehungsurlaub)


Info

Freya Schütte

examinierte Ergotherapeutin
Fachergotherapeutin für Psychiatrie und Psychosomatik/Erwachsene

(zur Zeit in Erziehungsurlaub)


Info

Unterkategorien